Schlagwort-Archiv: Maya

Gemeinschaft lernen . Begegnung tanzen

Liebe tanzende Freunde aus der ganzen Welt

Dieses Jahr fand das Pachamama Festival 2017 zum zweiten Mal auf einem zauberhaften Privatgelände in Märstätten statt. Nachdem es seit seiner «Geburt» im 2011 als «Festival der Liebe» noch in Uster in einem Park gastierte, zügelte es dann nach drei Jahren in die freie Natur bei Wald (ZH). Dort nahm es definitiv Festival-Züge an, es gab noch mehr kulinarische Essstände, bunte Marktstände und noch viel mehr Workshops und Kozerte.

Im letzten Jahr folgte dann der zweite Umzug nach Märstetten, wo rund 500 Besucher aus Nah und Fern herbeiströmten und teilnahmen.

Auch in diesem Jahr war unsere Chai-Lounge «CinnamoOon» ein Teil des Ganzen, wie in den vergangenen Jahren nebst der Chai-Küche mit einer grossen Wanderjurte, in der auch Workshops und, wie könnte es anders sein, auch Cacao-Zeremonien durchgeführt wurden.


Während rund 5-7 Tagen bildeten die rund 1000 Besucher eine vorübergehende Gemeinschaft, teilten Kochplätze, Abwaschstellen, nahmen gemeinsam an Workshops teil oder gestalteten Landart vom Feinsten. Am Abend wurde inspirierende Musik genossen oder zu World Music wild und ausgelassen getanzt.

Und ja, viele der Gäste trafen regelmässig bei uns für einen würzigen Chai Masala oder eben, einer magischen Cacao ein, … eine zauberhafte Stimmung konnte so entstehen, die sich während dem ganzen Pachamama Festival aufbaute und zu synchronen Begegnungen führte, die über das Festival hinaus noch nachklingen …

Schliesslich ging es nach einer kurzen «Lande- und Integrationsphase» (Putzen und Chai Küche wieder verstauen !) sogleich auf den Weissenstein, unseren Hausberg, wo bereits das 23. Uhuru stattfand, ebenfalls ein sehr familien- und kinderfreundliches Festival.

Kaum waren wir auf dem Uhuru gelandet wurde bereits spontan eine weitere Cacao-Zeremonie angekündigt, in der Jurte von Hky, dem Pflanzenmagier und Tierflüsterer. Dort hielt ich auch noch einen spontanen Maya-Zeit-Workshop, in welchem ebenfalls an alle Teilnehmer eine heisse Cacao «Xocolatls» (hier gehts zu meinem Rezept) ausgeschenkt wurde. Denn Cacao ist nebst Medizin auch eine Substanz, die unsere Herzen öffnet und uns dem Gegenüber näher bringt.

Kein Wunder also, dass Andrea und ich auf dem Uhuru ebenfalls das Gefühl hatten, nur fröhliche, glückliche und beherzte Menschen zu treffen …

Und wer weiss, vielleicht gibt es ja bereits im nächsten Jahr auf dem Uhuru im Tee-Zelt auch eine heisse Cacao im Angebot.

Abgerundet wurde das Uhuru wie immer mit einer wilden Tanznacht und super Musik vom langjährigen Uhuru-Dj Flink. Ich weiss nur noch, dass ich nach dem Cacao fast vier Stunden lang ununterbrochen getanzt habe, respektiv, getanzt wurde . getragen von einer musikalischen Cacao-Welle

Daher freuen sich Andrea und ich bereits riesig auf den Neustart am Sonntag Abend, 20. August 2017 im Yogaraum (Touringhaus Solothurn) … und einer ersten offiziellen kleinen Cacaozeremonie bevor wir musikalisch so richtig zur Sache gehen 🙂

u.r.s. jOsé und Andrea Fabienne

Neues tanzrausch Konzept

Liebe tanzende Community aus Solothurn und der ganzen Welt

Am Samstag, 13. Mai 2017 feierten wir unser zweijähriges Bestehen und meinen 46. Geburtstag am tanzrausch.

Wir hatten zum ersten mal «Full House», Besucher aus aus allen Ecken der Schweiz und es war ein herrliches Gefühl, den Theatersaal mal gut besucht erleben zu dürfen.

Für die erste Welle von She-Dj Andrea möchte ich mich nochmals ganz herzlich bedanken, es war eine magische Welle, die sie als Geschenk für meinen Geburtstag zusammengestellt hatte … Merci vill mol . Danke für deine Liebe und grosse Geduld mit mir


Als weiteres Highlight hatten wir nach langer Zeit wieder einmal einen Gast-Dj, der den restlichen Abend mit einen unglaublichen, musikalischen Set füllte. Seine Spezialität ist das Gestalten von Klangräumen, von Atmosphären, … und wir sind der Meinung, dass er seine Aufgabe wunderbar erfüllt hat. Auch dir, Cyril ein grosses Dankeschön für dein riesiges Engament.

Tja, was gibt es noch gross zu schreiben ? Genau, Andrea und ich haben uns entschlossen, unseren Event neu auszurichten.

Folgendes können wir hier bereits verraten :

1. Der Anlass wird zukünftig am Sonntag Abend, 19.00-ca. 23.00h dauern.
2. Unser Anlass findet neu im Yogaraum im Touringhaus statt.
3. Der Anlass wird zukünftig ab 18 Jahren sein.
4. Der Cacao wird eine wichtige Rolle spielen 🙂

Ich arbeite zurzeit am neuen Flyer und hoffe, dass wir am Samstag, 17. Juni 2017 nochmals kräftig miteinander das Leben feiern und tanzen werden. Es wäre schön, nochmals möglichst viele Menschen begrüssen zu dürfen. Hilf mit uns nimm doch einfach mal jemand mit …

Als Highlight legt erneut unser Gast Dj Marc Sacchetti auf mit seinen «Quantentanz». Mehr Informationen dazu auf seiner Website www.quantentanz.ch.

Andrea und ich grüssen euch alle und wünschen euch herrliche vOrsOMmer.tage.und.nächte !

u.r.s. jOsé

Ps. Wer daran interessiert ist, nicht nur beim Tanzen auf den Wellen zu surfen, sondern auch im täglichen Leben ist herzlich eingeladen, mein aktuelles sozio-kulturelles Zeit-Experiment kennenzulernen.

www.zuvuya-agenda.ch     Die Projektseite
www.tele1.ch                          Tv-Interview über «Zeit . Stress & Lösungen»

SynchrOnizitäten . Das Prinzip «wenn alles fliesst»

kennen sie das ? sie dachten grad an … und hier ist es schOn ?

«instant magic» könnte man es auch nennen ! wir alle kennen es schon . immer .. eigentlich …

vOrallem als wir unschuldig wie kinder waren . oder es immer noch sind

wenn alles im fluss ist . oder wir wieder ins fliessen kOMmen … ein gefühl von leichtigkeit sich bemerkbar macht ?

das ist der grund und das thema . über das ich schreiben werde . sie hat mich sOzusagen hierher gebracht . in den wOrdpress blog unserer tanz.rausch website 🙂 … die synchrOnizität … ich liebe dieses woOort . nOchmehr ihre variatiOM : die «synchrOMisaciOm» . aber lassen wir diese woOortspielereien … obwohl es doch genau um dies auch geht . das spielen . das spielerische . das verspielte … das spielen des (inneren)  kindes …

vor genau 13 jahren entdeckte ich die verspielte magie der zeit der mayas und ihre magie zOog mich wie ein straker sturdel.sOg in sichinein … und irgendwann spuckte sie mich kürzlich wieder aus …

13 jahre sind ein viertel einer «kalenderrunde» a 52 jahren … ein heiliger zyklus in der mytOlogie der maya … die 4 x 13 jahre ergeben sowas wie eine perfekte zeit.scheibe, je nach intensität des lebens kräftiger und je mehr lichtvolle kreative energie, destoOo zauberhafter das muster darauf und darunter …

obwohl diese maya.welle für mich irgendwie zu ende geht … spüre ich eine neue heranrauschen … es muss nicht wieder eine 13 jahre lang andaurende sein … es kann auch eine kürzere oder schwächere sein … die maya waren meister der zyklik der zeit . sie surften auf den wellen die sich aus dem spiel der pOlaritäten ergaben . interferenzen nutzten sie als herausfOrderungen . verstärken . abschwächen oder neutralisieren waren ihre kern.kOMpetenzen … in einem wort ausgedrückt «das surfen der zeit» …

ich bin wirklich nOch kein meister, aber ein paar zyklen habe ich gemeistert … und andere zucken zitternd zyklisch zum zigsten zahl wieder heran 🙂 …

ach ja . hab ich schon erwähnt, dass manN auch einmal von einer welle überroOollt werden kann … ichOoffe, sie können schwimmen und auch ab und zu ein bisschen tauchen 🙂 …

Bildschirmfoto 2016-04-29 um 22.48.51

es gibt zum glück zahlreiche «spiel.plätze» wo man solches spielerisch üben.praktizieren kann …

es gibt in meinem leben etliche davon … viele wechseln sich ab . ein paar wenige dOMinieren … das tanzen . aikido . gestalten … wObei das gestalten auch in fOrM eines blOgsein kann …

in diesem sinne wünsche ich ein tolle «affenwelle», denn diese hat heute begonnen und dauert 13 tage lang … je nachdem wie manNfrau den affen bereits integriert.eingeladen.einquartiert hat, werden wir diese welle surfen . ich wünsche viel spass&spiel dabei …

u.r.s. jOsé Ω tanz.rauschender

-> als ich mich ins backend dieser seite einloggte, war dOch tatsächlich der «chimp mail affe» oben linksichtbar … da laust sich dOch der affe 🙂

Bildschirmfoto 2016-04-29 um 22.48.51ZOOM